AKTUELLES

Liebe Freunde des Ingelheimer Halben,

 

leider werden sowohl unser Lauf, als auch der Spargel Sonntag am 07.06.2020 nicht stattfinden können.Nach gemeinsamen Gesprächen mit der Stadtverwaltung, Ingelheim Aktiv und innerhalb des Orga-Teams, haben wir beschlossen den Lauf aufgrund der dynamischen Ausbreitung des Corona Virus abzusagen.

Bis Juni ist zwar noch etwas Zeit und wir hoffen natürlich, dass sich die Lage bis dahin wieder beruhigt hat!

Als Organisatoren haben wir allerdings gegenüber unseren Läufern, Helfern und Zuschauern eine gewisse Verantwortung und Fürsorgepflicht.

Außerdem erfordert eine solche Veranstaltung, einen hohen organisatorischen Aufwand, die bei einer kurzfristigen Absage auch einen finanziellen Schaden bedeuten würde, der für uns nicht so einfach wegzustecken wäre.
 

Wir sind selbst sehr enttäuscht über diese Entscheidung, sehen es aber als richtige Maßnahme zu diesem Zeitpunkt an.

Wir hoffen, ihr bleibt uns auch weiterhin treu und habt Verständnis für diese Entscheidung.

Bereits angemeldete Teilnehmer werden in den nächsten Tagen nochmal persönlich von uns kontaktiert.

 

Wir sehen uns spätestens beim nächsten Ingelheimer Halbe – bis dahin, habt weiterhin Spaß am Laufen und bleibt gesund!

 

Der Ingelheimer Halbe e.V. spendet

In diesem Jahr ging die Spende von 1500 Euro an die Familie des Ingelheimer Mädchens Ajlina, das an einem seltenen Gendefekt leidet. Die Eltern wollen mit dem Mädchen eine Delfintherapie machen und ein therapeutisches Wasserbett kaufen. Mehrere Ingelheimer Vereine wurden außerdem mit kleineren Beträgen für ihre Kinder- und Jugendprojekte unterstützt.

Das Maskottchen des Ingelheimer Halbe hat einen Namen: "InGo"

Der Ingelheimer Halbe ist immer für Überraschungen gut. Der kleine Verein, der die Laufveranstaltung „Ingelheimer Halbe“ organisiert, bekommt ein Gesicht. Eine lebensgroße lachende Rote Traube in Sporthose und -schuhen soll sowohl die kleinen für Sport und Bewegung begeistern, als auch unter den Lauf- und Halbe-Freunden gute Laune verbreiten. Zwei Wochen konnte über die sozialen Medien Facebook und Instagram abgestimmt werden. „Wie soll unser Maskottchen heißen?“ Aus 49 Namensvorschlägen, die das Organisationsteam über Email oder Facebook erreichte, wurden die drei Favoriten Ingo, Pino und Basti ausgewählt. Das Ziel: kurz und knackig und vor allem „kindgerecht“.

91 Stimmen fielen letztendlich auf „InGo“. „Passend“, wie es in einigen Kommentaren zu lesen war. Denn er ist nicht nur kurz, sondern spiegelt mit „Ing“ und „Go“ sowohl die Stadt als auch die Laufveranstaltung wider. „Wir sind begeistert von der Resonanz und den vielen Vorschlägen, die uns erreicht haben“, so Peter Hammann, der erste Vorsitzende des Ingelheimer Halbe. Das Maskottchen wurde am Sonntag vor den Augen Sebastian-Münsters getauft und wird von nun an das ein oder andere Mal in Ingelheim zu sehen sein.

 

 

 

 

https://www.facebook.com/deringelheimerhalbe/videos/960896654090362/
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Peter Hammann